Silvester kommt…

…wieder so überraschend. Findet ihr nicht auch? Fast so wie Weihnachten…
Plötzlich steht so mancher Hundebesitzer wieder vor der Gretchenfrage, was mache ich mit meinem „ängstlichen“ Hund wenn die Knallerei wieder losgeht?

Interessant, dass man sich über solche Problematik immer erst dann wieder bewusst wird, wenn es wirklich ernst wird.
Aber auch genauso menschlich 😉
Auf längere Sicht gesehen steht natürlich ein Mensch – Hund – Training an erster Stelle.
Nun können wir aber Silvester nicht ausfallen lassen, was kann man also tun?

Sicherheit geht vor!

Geknallt wird in der Zeit vor und nach Silvester. Man sollte sich auch bewusst sein, dass an Orten geknallt werden kann, an denen man es nicht wirklich erwartet.
Also sichert Eure Hunde!
Ganz besonders in Gegenden mit viel Straßenverkehr.  Ggf. benutzt bitte Halsband & Geschirr!
Direkt an Silvester legt die „Hauptrunde“ am besten in den Morgen.

Den Tag über belasst es einfach bei kleinen, kürzeren Pieschrunden.
Wichtig dabei ist, verhaltet Euch dabei wie IMMER.
Denn je mehr Gedanken ihr Euch um die Knallerei und euren Hund macht, umso mehr reagiert auch euer Hund auf Euch und die Gedanken bzw. euer verändertes Verhalten.

Zu Hause:

Bietet eurem Hund am Silvesterabend genug „Rückzugsmöglichkeiten“ wie z.B. innenliegende Räumlichkeiten oder das Bett.
Überschwängliches Bemitleiden ist dabei genauso kontraproduktiv, wie totales ignorieren.
Hier gilt, behaltet Eure täglichen sozialen Rituale bei.
Ablenkungsübungen oder Denksportaufgaben an diesem „besonderen“ Tag können die Zeit gut überbrücken und den Hund gut aus seiner „Situation“ rausholen.

Medikamente & Co:

Wie immer gilt bei Gabe von Medikamenten und Co., haltet unbedingt Rücksprache mit Eurem Tierarzt/ärztin, und überlegt Euch gut, ob Medikamente wirklich nötig sind!
Desweiteren vergesst nicht, dass Hunde auch allergisch auf z.B. Rescue Tropfen reagieren können.

Zylkène

Zylkène enthält das Einzelfuttermittel „Caseinhydrolysat“. Dieses wirkt beruhigend auf den Organismus von Hund und Katze und beeinflusst das Wohlbefinden positiv. Den enthaltenen Produkte Pepsin und Trypsin wird eine entspannende und beruhigende Wirkung nach dem Säugen des Tieres zugeschrieben und dieser Wirkungsmechanismus liegt dem genannte Ergänzungsfuttermittel zugrunde.
Nebenwirkungen sind keine bekannt. Es empfiehlt sich, die Kapseln zu öffnen und den Inhalt unter das Futter des Tieres zu mischen.
Zylkène sollte mindestens zwei Tage vor einer gewünschten beruhigenden Wirkung gegeben werden. Wenn eine längerfristige beruhigende Wirkung erzielt werden soll, empfiehlt sich eine Gabe von ein bis zwei Monaten, wenn notwendig auch länger.

Relaxan

ist ein Präparat in Tablettenform, welches in hoher Konzentration die Aminosäure Tryptophan enthält. Tryptophan wird im Gehirn zum Botenstoff Serotonin umgewandelt. Im Bereich der Psychiatrie werden bei Mensch und Tier zur Behandlung von Angststörungen Psychopharmaka verwendet, welche gezielt den Serotonin-Spiegel im Gehirn steigern. Daher ist erklärbar, warum Tryptophan eine angstlösende Wirkung beim Tier entfalten kann.

Royal Canin CALM

Das Futter Calm der Firma Royal Canin ist für Hunde und Katzen erhältlich. Es wurde entwickelt als präventive Anwendung bei „planbaren“ Stresssituationen wie Sylvester, Umzug und Urlaub. Bei vorhersehbaren stressigen Situationen für Ihr Haustier sollte mit der Calm-Fütterung etwa 10-14 Tage vorher begonnen werden. Ein Bestandteil des Futters, das hydrolisierte Milchprotein Alpha S1 Casein enthält ein patentiertes Peptid (L-Tryptophan ist ein Serotonin-Vorläufer) mit Stress regulierenden Eigenschaften und wirkt damit ähnlich wie das Produkt Zylkène und Relaxan.

Bachblüten

Im Internet finden sich immer wieder Fallberichte zur Verwendung von Präparaten auf der Basis von Bach-Blüten. Hier gilt Ähnliches wie bei der Verwendung von (Ergänzungs)-Futtermitteln – nicht jedes Tier reagiert gleich gut auf diese Präparate. Ihr könnt gerne die Verwendung von „Rescue Remedy“-Tropfen versuchen, aber eine „Erfolgsgarantie“ ist auch hier nicht gegeben.

Vetranquil – Wirkstoff Acepromazin

Das Präparat Vetranquil mit dem Wirkstoff Acepromazin wurde früher häufig zur Beruhigung der Tiere verabreicht. Generell handelt es sich um ein starkes Sedativum.
!!!ACHTUNG!!!
Acepromazin bewirkt zwar eine Ruhigstellung des Tieres – es verändert aber nicht die Geräuschwahrnehmung. Mithin wird von einigen Experten sinnbildlich gesagt: Ihr Tier hört weiter das Knallen und Böllern, es hat weiterhin Angst. Es ist nur körperlich nicht in der Lage, dieser Angst Ausdruck zu verleihen.
Neben der Tatsache, dass Tiere durch Acepromazingabe eventuell vermehrt aggressiv reagieren können (sogenannte ‚paradoxe Erregung‘), sinkt der Blutdruck stark ab. Bei geschwächten, alten oder kranken Tieren kann dieser Blutdruckabfall zu einem lebensgefährlichen Kreislaufschock führen.
Die Anwendung von Acepromazin zu Silvester ist aus den oben genannten Gründen abzulehnen!

Wirkstoffgruppe Benzodiazepine

Als bekanntester Vetreter dieser Gruppe ist der Wirkstoff Diazepam (Handelsname ehemals Valium) bekannt. Ein weiteres, häufig benutztes Medikament zur Behandlung von Angstproblemen ist das Alprazolam. Benzodiazepine haben nicht nur einen beruhigenden Effekt – sie wirken in der Tat angstlösend. Dies ist ihr grösster Vorteil.
Leider ist die Wirkdauer von Diazepam beim Hund mit nur 2-5 Stunden als sehr unbefriedigend anzusehen. Daher eignet sich dieses Präparat kaum zur Anwendung über Silvester.
Zusätzlich gilt für alle Benzodiazepine, dass sich innerhalb kürzester Zeit (bei wiederholter Anwendung tatsächlich je nach Präparat schon nach 48 Stunden) eine körperliche Abhängigkeit einstellt. Demzufolge eignen sich diese Präparate nur bedingt. Sie dürfen nicht plötzlich abgesetzt werden, sondern müssen langsam ausgeschlichen werden.
Auch bei Benzodiazepinen kann es bei ängstlichen Tieren zu paradoxen Erregungserscheinungen kommen.

Wirkstoffgruppe tricyclische Antidepressiva

Bei der Wirkstoffgruppe der tricyclischen Antidepressiva handelt es sich im klassischen Sinne um Medikamente, welche gezielt zur Behandlung von psychischen Problemen entwickelt wurden. Sie zeichnen sich durch extrem starke die Psyche verändernde Wirkungen aus.

(Quelle: Retriever SoKo e.V.,  von A.Richter)

Soooo long…

2013

Wir sehen uns im neuen Jahr hoffentlich alle wieder! Mit neuen Gesichtern und neu Erlerntem 🙂

Eure Nele

Über WahnsinnsHundeTraining

Zertifizierte Hundetrainerin von Lübeck bis Fehmarn. Durch die Tierärztekammern S/H seit August 2016. http://wahnsinnshunde-training.com Zeige alle Beiträge von WahnsinnsHundeTraining

One response to “Silvester kommt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: